reflections

Kontrolle

Eigentlich geht es mir ganz gut zur Zeit. Ja, ich werde immer noch laut und fange an zu schreien oder werde ungerecht und unfair. Warum? Ich weiß es nicht. Ich verliere so oft die Kontrolle. Ist es nicht das, was mein ganzes Leben ausmacht? Kontrolle. Ich versuche Gedanken, Gefühle mein Verahlten zu kontrollieren. Schaffe es nicht, versuche Menschen zu kontrollieren, und Gott sei dank, schaffe ich auch das nicht. Nichts kann ich kontrollieren. Gestern Abend gab ich mich meiner Fantasie hin. Es war eine Fantasie mit einem anderen und ich glaubte, dass seine Worte so gewesen wären, dass er mich so will wie ich bin, dick, wie ich mich finde. Und ich mich selbst mögen soll. Es war verwirrend, da sich alles in MEINEM Kopf abspielte und ich doch das Gefühl hatte es käme von ihm. Ich heulte, weil es mich so sehr betroffen machte. Ich muss endlich lernen, mich so anzunehmen. Aber ich kann es nicht. Ich bringe mindesten 15 Kilo zuviel auf die Waage und hasse meinen Körper dafür. Alle sagen, dass ich nicht fett bin und dass es völlig okay ist, rundlich zu sein, wenn man Kinder hat. Nein, ist es nicht. Wenn ich diese Fresserei endlich lassen würde, dann wäre ich auch nicht "rundlich"! Und da bin ich wieder bei Kontrolle. Ich bekomme mich nicht kontrolliert. Ich esse, auch wenn ich satt bin oder noch keinen Hunger habe. Ich nasche. Ich nasche vor allem bei ärger oder stress und ich habe fast immer ärger oder stress. Es fühlt sich so schrecklich an. Am liebsten würde ich mich operieren lassen. Alles fett soll weg. Ich will wieder schön sein. Keiner kann es verstehen. Keiner kann mich wirklich verstehen. Wie auch, ich verstehe es selbst nicht. Ich weiß aber, dass ich daran selbst die Schuld trage, auch wenn ich sie gerne weiter schieben würde. Es dreht sich alles immer nur im Kreis und ich fühle mich machtlos. Ich möchte doch wenigstens mich selbst kontrollieren und versage dabei. Ja, da scheinen Bedürfnisse zu sein, die befriedigt werden wollen also esse ich, um mich auszugleichen. Aber damit fühle ich mich schlecht. Es sind zu viele Bedürfnisse, die befriedigt werden wollen. Ich schaffe sie nicht. Also brauche ich Kontrolle, die die ich nicht habe. Mensch, das Leben ist eigentlich so schön. Ich muss eigentlich nur in die Gesichter meiner lieben Kinder schauen, dann sehe ich das pure Leben und es gibt so viele Momente (zu viele Momente), da kann ich sie nicht "sehen" oder "fühlen" und entsprechend nicht leben. Dabei will ich nur eins, dass wir glücklich sind, und zwar zusammen. Wir haben alles, was wir dazu brauchen! Das Leben ist schön und unglaublich toll!

30.5.15 22:29

Letzte Einträge: Tennung im Schlafzimmer, Stoffwechselkur Tag 3, Tag 4 Stoffwechselkur, Zweckehe, Tag 5 Stoffwechselkur, Noch schwer

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung